Verrückte Sexstellungen – probier’s mal aus

Verrückte Sexstellungen

Acht verrückte Sexstellungen zum Ausprobieren oder Staunen

Klar, wir nudeln immer die gleichen Stellungen durch: Missionar, Doggystyle, Cowgirl mit Gesicht zueinander oder nicht, vielleicht mal im Stehen und im Löffelchen.  Das war es dann auch schon. Es lohnt sich aber durchaus, mal über den Tellerrand zu schauen und verrückte Sexstellungen wie diese auszuprobieren:

Wie wäre es mit der Budapester Beinschere? Er legt sich hin und die Frau setzt sich Face to Face auf ihn. So weit ist das ja die Reiterstellung. Aber dann beugt sie sich nach hinten.. dabei muss sie aber unbedingt aufpassen, denn sonst wird sein gutes Stück am Ansatz gezerrt oder überdehnt. Das wollen wir ja nicht. Sex soll ja Spaß machen.

Oder die Schubkarre? Der Mann steht, die Frau macht vor ihm einen Kopfstand und legt die Hüfte an der des Mannes ab. Der Mann hält die Frau an den Knöcheln fest und kann sie dann so vögeln. Äh, ja, interessant. Ich weiß nicht, ob ich es so geil finde, wenn mein gesamtes Blut im Kopf rumhängt.

Die Sekretärin ist da schon eher nach meinem Geschmack. Sie lehnt sich über einen Tisch und setzt ein Bein auf einen Stuhl auf. So kann er komfortabel von hinten in die eindringen. So vögelt es sich doch intensiv und vor allem machbar…

Noch mehr sportlich verrückte Sexstellungen

Beim Affen liegt der Mann auf dem Rücken und winkelt die Beine am Bauch leicht geöffnet an und die Frau setzt sich wie auf einen Stuhl auf ihn drauf. Eine Variante der Reiterstellung.

Den Hotdog finde ich auch sehr cool. Die Frau legt sich auf den Rücken und legt die Beine  nach hinten über die Schultern. Der Mann dringt dann schööön tief in sie ein. Je weiter sie die Beine neben die Ohren bringt, desto tiefer kann er sie ficken.

Der Spannungsbogen ist extrem sportlich. Er stellt sich nahe einer Wand hin und sie stützt sich mit einer Hand auf dem Boden ab, die andere Hand gibt sie ihm zum Festhalten. Und dann stellt sie ihre Beine recht und links seiner Hüfte ab – und spießt mit ihrer Muschi seine Nudel auf. Hmhm, ich würde schon vor dem Eindringen schlappmachen, glaube ich..

Und um es noch sportlicher zu machen, kann sie aus dem Spannungsbogen heraus eines ihrer Beine zwischen die Beine des Mannes stellen. Ja, nee, is klar.

Ich glaube, ich treibe es weiter im klassischen Doggystyle. Oder im Hotdog.. oder in der Sekretärinnenstellung. Das habe ich aber auch ohne Kenntnis dieses Beitrags vorher schon gemacht 🙂

4 thoughts on “Verrückte Sexstellungen – probier’s mal aus

  1. He Girls lasst euch mal schön von hinten nehmen!!! ich kann euch dabei auch den Arsch versohlen!!

  2. Ich bin eine Spießerin und mag es am liebsten schön zärtlich im Löffelchen oder mit viel Knutschen ganz klassisch in der Missionarsstellung. Manchmal reite ich auch gerne, wenn ich Lust darauf habe, dass er an meinen Mollies spielt.

  3. Ja, ich mag es auch am liebsten, wenn er mir den Shwanz schön tief rein rammt. Geil!

  4. Ich mag am liebsten Hündchenstellung, da kann ich den Pimmel schön tief reinknallen. Oder ich lege meine Perle auf den Tisch oder die Anrichte, da geht er auch gut tief rein. Und dann schön hart reinwummern. Meine jeztige Freundin findet das total geil, manche Frauen mögen das aber überhaupt nicht.
    Reiten ist auch klasse, aber nur, wenn sie ihr Becken gut beherrscht und den Pimmel schön abmelken kann damit.
    Auf Akrobatik beim Sex stehe ich überhaupt nicht………..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.