Was genau ist der K-Punkt? Wir klären auf! – EROTIK-Wissen

K-Punkt Massage

Der K-Punkt – der Bruder vom G-Punkt

Der G-Punkt einer Frau ist ja sehr sagenumwoben. Viele streiten sich noch heute, ob es ihn auch wirklich gibt, oder nicht. Unabhängig davon gibt es aber auch noch, man höre und staune, den K-Punkt. Wussten ihr das schon?

Der K-Punkt ist eine ebenfalls sehr erogene Zone und kann euer Sexualleben enorm bereichern. „K“ steht in diesem Fall für die „Kniekehle“. Die Kniekehle wird bei zärtlichen Liebesspielchen meistens nicht beachtet, aber das sollte man mal in Erwägung ziehen, denn der K-Punkt kann große sexuelle Erregung auslösen.

Grund dafür ist unsere menschliche Anatomie. Die Kniekehlen sind so aufgebaut, dass sehr dicht unter der Haut viele Nerven liegen. Stimuliert man diesen Bereich, durchfährt ein intensiver Schauer den ganzen Körper.

Verwöhnt euch mit sanftem Streicheln oder einer vorsichtigen Massage mit den Daumen. Wer auf Sextoys steht, kann auch einen Vibrator nehmen.

Die Stelle ist so empfindlich und sensibel, dass schon ein einfaches Streicheln reicht, um euren Partner rattenscharf zu machen.

Orgasmusgarantie

Dabei sind K-Punkte zur Zeit angesagt. Durch Reizung der K-Punkte soll sogar jede Frau zum Orgasmus kommen. Mit der Zunge oder von Hand in maximal acht Minuten. Also Männer, was hindert euch dran, auf die K-Punkt Suche zu gehen? Gerade bei solchen Orgasmus-Argumenten!


Professionelle Anleitung gewünscht? Diese Sexdienerinnen zeigen dir alles online


Nutzt die Gelegenheit

Meistens werden die Beine beim Sex vernachlässigt und der Kniekehlen-Punkt wird von so ziemlich allen zu Unrecht ignoriert. Wenn ihr mal Zeit habt, Zärtlichkeiten auszutauschen, gönnt dem jeweils anderen doch mal eine erotische Massage am K-Punkt. Lasst euch überraschen, wie heiß euch beide die Berührung machen wird. 😉