„Zuhause im Glück“ Folge 2 – Renovierung muss sein!

Renovierung im Flur

Mit Schwung ins neue Jahr

Halli-Hallo meine Lieben!

Der erste Eintrag von mir im neuen Jahr! Yeah! 2017 wird mein Jahr! Ich will endlich so richtig durchstarten 🙂

Habt ihr die Weihnachtszeit gut überstanden? Ich hab mich mir so den Bauch voll geschlagen! *hihi* Ich hab echt zu viel gegessen. Aber pssst, sagt es bitte nicht weiter. Zur Strafe habe ich mich dann auch nach Neujahr nicht zur Ruhe gesetzt, sondern direkt das nächste Projekt in Angriff genommen.

Für meinen eigenen Einsatz in vier Wänden brauche ich nicht mal ein großes Fernseh-Team oder Experten, die mir zur Seite stehen. Wie ihr ja bereits aus meinem anderen Eintrag wisst, bin ich durchaus handwerklich begabt. Okay, vielleicht nicht begabt, aber ich bin definitiv kein Püppchen, das jemanden braucht, der alles für sie erledigt. Ich kann auch mal anpacken. Mir macht es sogar Spaß, mich bei einer Renovierung so richtig schmutzig machen zu können 😉

Das erste mal Tapezieren und Tapetenkleister mischen – Ein großer Spaß !

So eine Renovierung ist echt ein Haufen Arbeit, das kann ich euch sagen! Aber Stück für Stück mache ich jedes Zimmer fertig 🙂 Das Projekt „Pearlin und der neue Flur“ stand als nächstes an, da er mich bereits schon seit fast 2 Jahren gestört hat.

Er passte einfach optisch nicht mehr in das restliche Konzept meiner Wohnung! Gesagt, getan: Also alle Tapeten runter, Wände aufgeflext und alle Kabel verlegt, damit es schöner aussieht wenn Tapete drüber liegt.
Die einzigen Beulen, die ich erlaube, sind in der Hose meiner Livecam-Zuschauer  😉

 

Eine Frage des Stils

Mein ganze Wohnung ist im Barock-Stil eingerichtet, daher habe ich mich dann auch für ein warmes weinrot entschieden. Es kommen noch große Spiegel an die Wände und ein dunkler Fußboden.
An einer Stelle bin ich jedoch noch etwas unentschieden. Herr Jauch, ich benötige den Publikums-Joker:  „Was meint ihr? Soll ich an den Rändern zwischen Decke und Wände oben noch was schönes im Barockstil als Abgrenzung  anbringen?  Oder vielleicht noch etwas in Gold?“

 

Renovierung im Flur
Ohne Grips kein Gips 😀

Als gelernte Zahnarzthelferin habe ich zum Glück schon ein wenig Erfahrung im Mischen von Gips. Allerdings hätte ich da gerne auch einen elastischen Spachtel gehabt, als dieses unnötig steife Ding. Die Türscharnier-Löcher haben sich trotzdem nicht beschwert 😉 Hier noch ein paar Eindrücke von meiner Renovierung:

Mein neues Büro zeige ich euch, wenn meine Weltkarte dran hängt, die fehlt  nämlich noch ! So, das war es auch schon wieder von mir! Bis zum nächsten Eintrag, wenn es wieder heißt „Hör mal wer da hämmert“.

Tüdelüüüüüü,
Eure Pearlin

 

2 thoughts on “„Zuhause im Glück“ Folge 2 – Renovierung muss sein!

  1. Sehr geehrte Pearlin, ich finde dich sehr attraktiv. Bei dir hat der liebe Gott scheinbar alles richtig gemacht. Besonders ansprechend finde ich deine Preisgabe privater Einblicke. Das macht dich für mich authentischer als Damen, die immer nur das eine zeigen. Mir gefällt dies sehr. Bitte mehr davon.

  2. Hey Süße, das sieht ja super aus! Nur nicht so viel Gold, bitte! Aber ihr Mädels steht ja total auf *blingbling* 😀
    Weiter so, bin gespannt auf das Endergebnis. Und dann möchte ich die Weltkarte mit deiner süßen Pussy im Vordergrund sehen, hehe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.