Was genau ist die Edging-Methode? Wir klären auf! – EROTIK-Wissen

edging-Methode

Edging-Methode – die Orgasmuskontrolle

Manchmal ist nicht der Orgasmus selbst, sondern der Weg dahin das Beste am Sex. Warum also nicht diesen Teil bis zum Maximum ausdehnen, um anschließend sogar einen noch intensiveren Orgasmus zu erleben? Wie diese Edging-Methode funktioniert und wie euer Sexleben davon profitieren kann, falls der Partner manchmal zu früh kommt ist ganz einfach erklärt.

Edging ist eine Technik zur Orgasmus-Kontrolle. Man zögert den Höhepunkt hinaus, um anschließend noch heftiger zu kommen. Das Wort Edging kommt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch etwa „bis zum Rand/zur Grenze gehen und nicht darüber hinaus“. Beim Sex oder Masturbieren heißt das: Man unterbricht die Stimulation bzw. Penetration kurz vor dem Point of no Return, also dem Orgasmus. Dieser Moment ist sehr kurz und muss genau erkannt werden. Sogar die weibliche Ejakulation und multiple Orgasmen sollen dadurch möglich sein.

Selbstbefriedigung zum Üben

Die einfachste Methode, um den *Point of no Return* zu erkennen und verhindern zu lernen, ist die Selbstbefriedigung. Viele Frauen und Männer praktizieren die Methode schon länger, um die Phasen der Erregung auszudehnen und länger Fun bei Sex zu haben. Bei der Selbstbefriedigung kommen viele schließlich um einiges schneller, als beim Sex.

Also… legt einfach los, bis sich die Erregung irgendwann so sehr steigert und ihr es kaum noch aushaltet. An diesem Punkt heißt es jetzt aber *Aufhören*mit dem fingern oder wichsen. Ist die Erregung wieder abgeflacht und auf einem „normalen“ Level, könnt ihr die Stimulation, ob mit einem Sextoy oder der Hand, wieder steigern.
Wie oft ihr wieder anfangt und aufhört, liegt bei euch. Entweder lasst ihr den Orgasmus dann zu, oder ihr zögert ihn noch ein weiteres Mal hinaus. Das Warten lohnt sich auf jeden Fall!!! Übrigens, als Paar könnt ihr auch gemeinsam „üben“, um irgendwann vielleicht gleichzeitig kommen zu können!

Allerdings kann es schwerer sein, beim Partner den Moment kurz vorm Höhepunkt zu erkennen und genau dann aufzuhören. Gemeinsames Austesten und darüber reden gehört immer mit dazu. Es kann dem Sex nochmal eine ganz neue Note verleihen. Und jeder von euch kann so dem ultimativen Orgasmus bekommen. 😉


Professionelle Anleitung gewünscht? Diese Sexdienerinnen zeigen dir alles online


Anmerkung zum Schluss

Edging ist nicht für jeden  von euch das Richtige. Denn manche sind einfach zu ungeduldig und lieben es, sich am Point of no Return einfach ihrem Höhepunkt hinzugeben. außerdem kann eine „sexuelle Verweigerung“ beim Mann unter Umständen zu Kavaliersschmerzen führen.  In vielen Foren jedoch berichten Männer und Frauen, die Edging seit längerer Zeit praktizieren, dass es ihr Sexleben und den Orgasmus positiv beeinflusst habe.