Mit neuem Kamerastativ unterwegs / Making of

Kamerastativ - Erotik Shooting am See

Selbst ist die Frau – mein neues Kamerastativ / oder auch die späte Erkenntnis

Ein Kamerastativ brauche ich nicht, was für ein Quatsch, viel zu teuer, muss man immer mit sich herumschleppen, stört nur … Das waren bisher immer meine Argumente und das klappte meist recht gut. Mal wurden Stellen gesucht an denen ich die Kamera gut positionieren konnte um „Selfies“ zu machen. Hier und da hatte ich auch nette Begleitung dabei, die kurzerhand als Fotografen dienten. Oder ich habe einfach fremde Menschen angesprochen, die den Auslöser sollten. Ans Ziel kam ich bisher immer.

Im Grunde genommen habe ich mich eigentlich immer nur mit der Situation arrangiert, mich also immer an dem Thema vorbeigemogelt – ihr kennt so etwas bestimmt auch? Diesen Sommer habe ich allerdings so viele Aufnahmen gemacht, zwischenzeitlich hat es schon regelrecht genervt. Getreu dem Motto „Späte Erkenntnis ist besser als gar keine“ habe ich mich dann doch überzeugen lassen auf die Suche nach einem guten Kamerastativ für meine Zwecke zu gehen.

Gesagt, getan – Pearlin hat sich dann im Internet umgeschaut, hat viel gelesen und bin auch fündig geworden! Musste ja auch nicht erst mal so teuer sein, einfach etwas zum Testen … Auch wenn ich bisher nie ein Stativ brauchte, konnte ich es kaum abwarten und habe sehnsüchtig auf meine Lieferung gewartet. Heute war es soweit: Kamerastativ Version 1.0 ist da!

Motiviert und mit Stativ bewaffnet zum neuen Shooting

Habe dann sogleich eine Tasche gepackt für Dessous, Handtücher, Essen & Trinken – meinen Hund geschnappt und bin total motiviert zum See gefahren, um neue Videos und Bilder mit dem neuen Kamerastativ zu machen. Ich musste dann doch wir selber eingestehen, dass so ein Stativ einfach nur praktisch ist. Aufbauen, hinstellen, Kamera rein, und schon kann es losgehen. Habe dann auch extrem geile Aufnahmen gemacht (die stelle ich später mal vor), viel mehr als sonst! Das war wirklich toll gewesen und die Ergebnisse sind super.

Jetzt brauche ich nur noch einen Fernauslöser, bin echt alle 10 Sekunden zur Kamera gesprungen für die Bilder *hihi*

Mein Fazit: Es war ein toller Tag gewesen! Die Ergebnisse waren spitze, mein Hund hatte ebenfalls viel Spaß am See und ich selbst habe auch zusätzlich viel Sonne getankt. Auch wenn ich mir ein sehr ruhiges Plätzchen gesucht hatte, wo normalerweise niemand herumläuft, einige Wanderer hatten sich dann dort dahin verirrt und hatten sehr große Freude daran wie ich mich nackig oder mit Dessous selbst fotografiert habe 😉

One thought on “Mit neuem Kamerastativ unterwegs / Making of

  1. Wahnsinn, was bist du eine hübsche Schnecke! Dich würde ich ja gerne mal.. knuddeln. Vielleicht auch zum Essen ausführen. Ich komme mal in den Chat, wenn ich dich online sehe. Ben5 – nicht vergessen :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.