Romford: Public Fick mit dem Gullydeckel – festgenommen!

Public Fick mit dem Gullydeckel?

Ein Brite bumst in aller Öffentlichkeit ganz ungeniert einen Gullydeckel – Leute gibt’s…

Wegen eines Public Fick mit dem Regenablauf auf der Straße wurde ein Mann im englischen Romford von der Polizei kurzfristig festgenommen. Er hatte seinen Kolben offensichtlich ganz ungeniert in das Loch des Gullys gesteckt und ihn so „gerammelt“. WHAT???

Ein Autofahrer filmte den Mann sogar dabei, das alles hielt den Gulli-Ficker aber nicht davon ab, seiner Lust weiterhin öffentlich nach zu kommen und penetrierte das Teil weiter.

Erst die eintreffende Polizei löste den Publicficker von seiner metallenen Geliebten. Er wurde kurzfristig festgenommen, dann aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Weil er zum anberaumten Anhörungstermin nicht erschien wird der Brite jetzt per Haftbefehl gesucht. Sollte er verurteilt werden, blühen ihm bis zu 6 Monate Haft.

Mit welchen Löchern er sich dann wohl im Knast vergnügt?
Vielleicht hätte er lieber hier einen Masturbator kaufen und auf einer Parkbank nutzen sollen. Wäre nicht gar so auffällig gewesen – und mehr Spaß hätte ihm das auch gemacht. Ein massiver metallener Gullideckel hat bestimmt nicht so eine weiche und anschmiegsame Form wie ein Masturbator. Sachen gibt`s ….

 

 

3 thoughts on “Romford: Public Fick mit dem Gullydeckel – festgenommen!

  1. So ein Spinner, da gibt es ja wohl bessere Möglichkeiten. ne Lustmuschi ist doch allemal geiler

  2. Mutig kann ich da nur sagen. Außerdem muss er ja einen ziemlich Kleinen haben, meiner passt bestimmt nicht in so einem Loch rein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.