Jugend hat weniger Sex als die Generation “Oldie”

Generation Tinder hat weniger Sex

Die Jugend von heute.. immer online und viel weniger Sex als wir früher!

Landläufig ist man ja der Meinung, dass die heutige Jugend viel freizügiger ist als wir es früher waren und dass gefickt wird, wo man geht und steht. Dabei filmt man sich und verteilt die Amateur-Sex-Clips auch noch großzügig durch die Online Gemeinde.
Weit gefehlt, die heutige Jugend hat viel weniger Sex als diejenigen, die heute mitteltalt sind und “damals” rumgevögelt haben.

Die Universität San Diego startete eine Studie mit 26.000 Männern und Frauen aus den Vereinigten Staaten. Der Schnitt ging durch alle Altersklassen, Hautfarben und Einkommensgruppen.

Das Ergebnis wird den ein oder anderen bestimmt verblüffen:
Denn offenbar trieben es die “Oldies” in ihrer Jugend wie die Karnickel, ganz im Gegensatz zu denen, die aus diesen Trieben entstanden sind. Die junge Generation scheint nämlich ganz schön sexfaul geworden zu sein.

In den Neunziger Jahren hatten die Menschen quer durch alle Altersgruppen noch durchschnittlich 60 – 65 x im Jahr Sex, heute schaffen wir es lediglich auf 53 mal.

Und obwohl die Generation Tinder den Ruf hat, ständig auf der Suche nach Sex immer und überall zu sein, haben die um die Jahrtausendwende geborenen viel weniger Sex als ihre Eltern und Großeltern im gleichen Alter damals.
Auch die festen Partnerschaften scheinen immer mehr aus der Mode zu kommen. 2005 gingen noch 48 Prozent ohne Beziehung durchs Leben, 2014 waren es schon 64 Prozent.

Aber auch in einer Liebesbeziehung wird nicht wirklich mehr gevögelt. Verheiratete Paare lassen ihren Sexgelüsten heute anscheinend ebenfalls deutlich seltener freien Lauf. Früher hatten Ehepaare im Schnitt noch elfmal öfter Sex im Jahr.

Als Grund wird von den Forschern  vermehrter Stress vermutet, unter anderem ausgelöst durch den übermäßigen Konsum sozialer Medien als Auslöser vermutet. Auch das ständige Streamen von Serien soll sich nicht gerade positiv auf die Aktivität im Schlafzimmer auswirken.

Unser Tipp: Lest doch öfter mal ein Buch – am besten eines mit erotischen Geschichten. Wenn du so etwas lieber Online lesen möchtest, so findest du hier eine große Auswahl an erotischen Geschichten! Erotische Inspiration kann ganz schön erfrischend sein.