Public Fick in der U-Bahn – Zuschauerin bespuckt und geschubst

Public Fick in der U-Bahn - Störung unerwünscht

Zuschauen beim Public-Fick in der U-Bahn?

Public Fick in der U-Bahn - Störung unerwünscht“Nein, eigentlich nicht”, dachte sich die mitfahrende Britin und wurde von dem frivolen Pärchen,  das sie beim Public-Sex in der U-Bahn störte, bespuckt und durch den Gang geschubst.

Erst als weitere Passagiere der Londoner Tube der Frau zu Hilfe eilten, ließ das doch etwas aggressive Paar von der Frau ab. Anschließend flüchteten die beiden aus der U-Bahn. Die Londoner Polizei sucht jetzt nach dem geilen Paar.

Hm, da bleiben für mich jetzt aber einige Fragen offen.

Ist der Kerl nach der Flucht aus der U-Bahn mit wippendem Schwanz durch die Menge gelaufen? Der muss ja aufgefallen sein, oder? War das Pärchen attraktiv? Dann wäre “mitmachen” ja eine Alternative für die unfreiwillige Zuschauerin gewesen…

Allerdings ist es auch schon ziemlich frech, Publicsex in der Londoner Tube zu haben. Die ist ja immer voll und es bleibt nicht aus, dass man gesehen und unter Umständen auch gestört wird. Besser wäre es, wenn man das in einem Regionalzug irgendwo im Hinterland machen würde –  dann hätte man ja durchaus Chancen, unbehelligt zu bleiben. Und trotzdem hat man diesen Kick, vielleicht erwischt zu werden. Denn das macht ja den Hauptreiz beim Public-Fick aus!