Bukkake und Gangbang – wo liegt der Unterschied?

Ist es Bukkake oder Gangbang?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Bukkake und einem Gangbang?

Auf manchen Pornoseiten werden die Begriffe gerne durcheinander geworfen. Damit Ihr bei eurer nächsten Verabredung zum Gruppensex wisst worum es geht, gibt es hier eine kurze Begriffsklärung zum Unterschied zwischen Bukkake und einem Gangbang.

Der Gangbang bezeichnete ursprünglich die Gruppenvergewaltigung einer Frau durch mehrere Männer. Heute wird der Gangbang aber meist in der Erotikszene weiter gefasst. Bei einem Gangbang haben viele Männer Sex mit einer einzigen Frau. Dabei wird die Frau normalerweise in alle Löcher gevögelt, gerne auch im Sandwich in Muschi und Anal, während sie gleichzeitig einen Pimmel bläst. Und im Gegensatz zur ursprünglichen Bedeutung des Begriffs macht die Frau das freiwillig, weil sie der erotische Kick reizt.

Die Männer, die gerade nicht “bedient” werden, vertreiben sich die Zeit entweder damit, der Frau ihre Schwänze für einen Handjob (Schwanz wichsen) hinzuhalten oder sich selbst einen runter zu holen.

Wenn alle Beteiligten auf Sperma stehen, dann gipfelt ein Gangbang oft auch in einem sogenannten Bukkake. Alle Männer spritzen nacheinander oder gleichzeitig ihr Sperma auf eine bestimmte Stelle der Frau. Das ist meist das Gesicht, daher wird diese Art des Bukkake auch schon einmal “extreme facial” genannt.

Wenn der Bukkake nicht direkt das Ziel der Gruppenorgie ist (oder die Frau nicht so auf viel Sperma steht und lieber nur gefickt wird), dann verspritzen die Männer ihr Sperma gerne überall dort, wo sich ihr Schwanz beim Orgasmus gerade befindet. Wollen wir hoffen, dass sie verhütet 😉

Zum Schutz vor Krankheiten verlangen die Frauen oft auch ein Gesundheitszeugnis von den Männern. Damit spart man sich den bei so einer Massenbegattung doch unter Umständen etwas unerotischen Einsatz von Condomen. Wir allerdings würden immer den Einsatz von “Gummi`s” bei Sex mit meist fremden Menschen empfehlen. Nicht nur dass die fickbegierige Frau sich etwas einfangen könnte, auch die Männer, die ja der Reihe nach meist die Frau vögeln, können sich untereinander so manche böse Überraschung hinterlassen (Geschlechtskrankheiten, AIDS, etc.).
DESWEGEN: IMMER MIT GUMMI !!

Kontakte zu solchen sexuellen Events sind nicht so einfach, da diese nicht in normalen Tageszeitungen inseriert werden. Hierzu wäre ein möglicher Weg über die Bekanntschaft zu einer professionellen “Sexworkerin” (Prostituierte, Webcamgirl, Hostesse, etc.).  Wenn du dich zum Beispiel bei diesem Livesex-Programm anmeldest wäre unsere Empfehlung die Rubrik “Livedates” zu wählen und die Girls nach Gangbang-Partys zu fragen, meistens kennen sie sich in der Szene sehr gut aus und wissen wo so etwas statt findet.